SPORTFISCHERVERBAND IM
LANDESFISCHEREIVERBAND WESER-EMS E.V.

Jahreshauptversammlung der Verbandsjugend des LFV Weser-Ems 2020

12.03.2020

Auch in diesem Jahr fand die Jugendwartehauptversammlung im Bümmersteder Krug in Oldenburg statt. Verbandsjugendleiter Torsten Kampf begrüßte im Namen des Teams der Jugendleitung 48 Delegierte aus 23 Vereinen sowie dem Präsidenten des LFV Weser-Ems Heinz Gräßner und Gäste am Sonntag, dem 08. März 2020. Aus gesundheitlichen Gründen war Jugendcastingreferent Jörg Wachtmeester nicht dabei und es wurden die besten Genesungswünsche aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Jörg übermittelt.

In seinem Grußwort bedankte sich Präsident H. Gräßner für die geleistete Arbeit mit den Jugendlichen in den Vereinen und bei der Verbandsjugendleitung und ging auf das Thema „Ehrenamtsarbeit“ ein. Er berichtete, dass bei einem Rücklauf von bisher etwa einem Drittel aller befragten Mitgliedsvereine und Verband schon ca. 43.400 Stunden geleistete Ehrenamtsarbeit gemeldet wurden. Hierin enthalten ist auch ein beachtlicher Anteil von Jugendarbeit. Ehrenamtsarbeit – unverzichtbar und unbezahlbar!

Gleichzeitig stellte H. Gräßner die Aktion „Angler gehen den Mehrweg“ des Verbandes vor. Unter Einbindung der Vereine und der Angelgeräte- und Zubehörhändler wird hier für die Verwendung von Mehrwegbehältern für Ködermaterial geworben. Bereits beim Kauf des Ködermaterials können Mehrwegbehälter im Geschäft zum Einsatz kommen. Vermeidung von Einwegverpackungen und Plastikmüll sowie Schonung der Ressourcen stehen hier im Fokus und wir sollten alle ein Augenmerk darauf haben. Hier ist aktive Mithilfe und Unterstützung der Aktion gefordert.

In einer PowerPoint Präsentation, hinterlegt mit zahlreichen Informationen und Bildern, berichtete Jugendleiter T. Kampf in einem Abriss über die Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Über alle Veranstaltungen wurde ausführlich auf der Homepage und dem Mitteilungsblatt berichtet. Mit ausführlichen Details und eindrucksvollen Bildern berichtete Torsten Kramer über die Teilnahme an der Müllsammelaktion auf der Insel Mellum. Dem schloss sich Jennifer Schmitz in gleicher Weise mit einer Berichterstattung über die Teilnahme an den DAFV Bundesjugendfischereitagen in Prora auf Rügen an. Von dieser sechstägigen Tour starteten die Betreuer J. Wachtmeester und J. Schmitz einen neuen und zusätzlichen Weg der Berichterstattung in Form von täglich produzierten Video-Tagebüchern, die zeitnahe von Henning Stilke auf Facebook eingestellt wurden und so konnte man stets aktuell dabei sein. Bastian Anders (Wildeshausen) erwies sich beim Kutterangeln auf der „Jan Cux“ als erfolgreicher Angler und erhielt von der Bundesjugendleitung eine Anerkennung. Von der Verbandsjugendleitung erhielt Bastian ein Präsent mit Urkunde, überreicht an den Vereinsjugendwart Roger Knoblauch.  

Die formalen Punkte der Tagesordnung wurden erörtert und gemeinsam abgearbeitet.

Nach dem Bericht der Kassenprüfer Norbert Mayer-Braun und Erich Smit erfolgte einstimmige Entlastung der Verbandsjugendleitung. Für Beide endete die zweijährige Amtszeit mit einem Dank für die geleistete Arbeit. Anträge lagen nicht vor. Gewählt wurden Dieter Müller (Oldenburg) und Marvin Brandt (Rheine) als Kassenprüfer. Das Referat U.N.T. konnte auch in diesem Jahr nicht besetzt werden und verbleibt weiterhin kommissarisch beim Jugendleiter T. Kampf. Ebenso konnte für das Referat „Pressewart und Schriftführer“ keine Interessentin oder Interessent gewonnen werden. Der langjährige Amtsinhaber Gerold Martin würde gerne im nächsten Jahr zum Ablauf der Amtsperiode das Mandat abgeben. Hier nochmals ein Appell an die Mitgliedsvereine um Vorschläge interessierter Damen und Herren.

Da die Termine und Veranstaltungen für 2020 bereits mit den Jugendwartinnen und Jugendwarten gemeinsam im Herbst 2019 erarbeitet und vereinbart wurden, erfolgte eine Kurzvorstellung der einzelnen Veranstaltungen. Planungen für weitere Vorhaben, z.B. im Bereich U.N.T., laufen.

Der überwiegende Teil der Informationen, Einladungen etc. der Jugend soll zukünftig per E-Mail an die Adressarten versandt werden. Zur Vorbereitung der Aktion und um einen korrekten Adressbestand zu haben, wurden die Vereine von der Geschäftsstelle in einer gemeinsamen Aktion zwecks „Anschriftenklärung“ angeschrieben. Nach Rücklauf erfolgen Informationen zur weiteren Vorgehensweise an die zukünftigen Empfänger.

Hier die Bitte an die Vereine: Falls noch nicht geschehen, gebt die Unterlagen bitte kurzfristig zurück.

Die „bunte Blechdose“ machte auch hier die Runde und es konnten 83,55 EUR gezählt werden. Auch wurde von den Jugendwarten Frank Dayen und Matthias Stevens im Namen des SFV Aschendorf eine Sammelbüchse mit 116,22 EUR übergeben. Beide Summen wurden zwecks Weitergabe an die Elterninitiative krebskranker Kinder e.V. an Uwe Berding weitergereicht. Der Homepage war zu entnehmen, dass im letzten Jahr weitere 2.000 EUR übergeben werden konnten. Vielen Dank hierfür.

Eine ausführliche Berichterstattung dieser Veranstaltung erfolgt im Mitteilungsblatt 3/2020.

Gerold Martin

 

zurück
Datenschutzerklärung