Makrelenangeln des LFV Weser-Ems 2019

Für das traditionelle Makrelenangeln des LFV Weser-Ems am 18. August hieß es wieder früh aufstehen. Denn der gebuchte Kutter, die Tender II wollte schließlich pünktlich um 7.00 Uhr den Hafen von Lauwersoog verlassen. Mit der Pünktlichkeit klappe es nur fast, denn eine Straßensperrung im Bereich Groningen sorgte für eine außerplanmäßige Verlängerung der Anfahrt.

Trotzdem kamen noch alle Angler rechtzeitig zu ihrem Fisch, auch wenn das zunächst nicht der eigentliche Zielfisch war. Denn bei den ersten Stopps bissen nahezu ausschließlich Stöcker, auch bekannt als Holzmakrele (Trachurus trachurus). Nach etwas Suche in der Nordsee vor den westfriesischen Inseln gesellten sich aber schon bald auch die „echten“ Makrelen zu den Fängen.

Bei durchwachsenem Wetter mit gelegentlichen Schauern und Wellengang im Rahmen des Erträglichen füllten sich nach und nach die Fischkisten. Mit einer Ausbeute von insgesamt knapp 1300 Makrelen, über 100 Stöcker, zwei Dorschen und einem Franzosendorsch konnten schließlich alle 34 Angler aus 12 Vereinen mehr als zufrieden sein.

Lediglich ein Angler erwies sich im Nachhinein als unzufrieden. Er hatte nämlich den Bus verpasst. Diesen unglücklichen Fall nehmen wir zum Anlass, noch einmal darauf hinzuweisen, dass die von uns angegebenen Abfahrtzeiten genau zu beachten sind. Wir müssen uns da streng an den Fahrplan halten, weil sich auch das Schiff in Holland an seinen Fahrplan halten muss. Und die Straßensperrung bei Groningen hat gezeigt, dass man immer auch mit unvorhersehbaren Verzögerungen rechnen muss.

Zurück

 

SPORTFISCHERVERBAND IM
LANDESFISCHEREIVERBAND WESER-EMS e.V.

Mars-la-Tour-Str. 4
26121 Oldenburg
Tel. 0441 /801 335
Fax 0441 /81791
info@lfv-weser-ems.de