LFV Weser-Ems unterstützt Projekt Swimway Wadden Sea

Am 18. Mai wurde die Leeuwarden Declaration zum Projekt Swimway Wadden Sea von den Ministerien der Niederlande, Dänemarks und Deutschlands unterzeichnet. Diese Erklärung enthält weitreichende Beschlüsse zum Schutz des Wattenmeeres der drei betreffenden Länder. Ziel des Projektes sind umfangreiche Untersuchungen und Fördermaßnahmen zu den Wanderfischen, die das Wattenmeer auf ihren Wanderrouten passieren.

Das Projekt befasst sich mit allen wandernden Fischarten, die sich in einem Stadium ihres Lebens im Wattenmeer aufhalten. Dabei geht es um Untersuchungen von Verhaltensweisen der Wanderfische, um deren Wanderverhalten und um ihre Reproduktion.

Die Zahl der Fische im Wattenmeer ist seit 1980er Jahren rückläufig. Deshalb haben die drei Anrainerländer, Holland, Deutschland und Dänemark 2014 ein gemeinsames Projekt beschlossen. Ziele sind eine Stabilisierung und Verbesserung der Fischbestände im Wattenmeer, eine Verbesserung des Wattenmeeres als Kinderstube für Fischarten, die Verbesserung der Lebensbedingungen im Wattenmeer, die Verbesserung der Durchgängigkeit vom Wattenmeer zu den Binnengewässern und die Förderung bedrohter Fischarten.

Das Projekt wird von 25 Organisationen und Institutionen aus den Niederlanden, Dänemark und Deutschland unterstützt. Dazu gehört auch der Landesfischereiverband Weser-Ems.

 

Zurück