Jugendsportfischertage 2018 des LFV in Oldenburg/Südmoslesfehn

Vom 28. Juni bis 1. Juli 2018 fanden die Jugendsportfischertage des Landesfischereiverbandes Weser-Ems in Oldenburg/Südmoslesfehn statt. In diesem Jahr nahmen 88 Jugendliche und 45 Betreuer aus 11 Mitgliedsvereinen sowie des Verbandes teil.

Nach der Anreise am Donnerstag, den 28. Juni, fanden am folgenden Tag die ersten Aktivitäten statt. Und es stand gleich eine Menge von Programmpunkten auf dem Plan. Der Dreikampf von Angeln, Casting und Umwelt-, Natur- und Tierkunde startete am Vormittag mit der Vorführung des Films „Deutschland deine Flüsse“. Zu dem Film, in dem es um Problematiken wie Begradigungen, Beseitigung von Auen und andere ökologisch fragwürdige Eingriffe in die großen Flüsse des Landes ging, galt es für die Jugendlichen im Anschluss einen Fragebogen auszufüllen.

Ebenfalls am Vormittag stand die theoretische und praktische Anleitung zum Thema „Angeln auf Zander“ durch den Verbandspräsidenten Heinz Gräßner auf dem Programm. Dabei lüftete der Referent und leidenschaftliche Ansitzangler einige seiner Erfolgsgeheimnisse und gab viele Tipps zum Zanderangeln mit totem Köderfisch.

Am Vormittag konnte auch schon trainiert werden für das Casting-Turnier, das am frühen Nachmittag begann. Für die Jugendlichen galt es dabei, aus verschiedenen Distanzen möglichst zielsicher auf die Arenbergscheibe zu werfen.

Für die Betreuerinnen und Betreuer der Jugendlichen wurde am Vormittag ein Gemeinschaftsangeln an der Hunte und am Küstenkanal ausgerichtet. Bei praller Sonne und schweißtreibenden Temperaturen hielten sich die Fänge in Grenzen. Immerhin konnten aber einige Weißfische, darunter auch ein paar größere Brassen und Alande an Land und anschließend zur Wiegestelle gebracht werden.

Der fortgeschrittene Nachmittag stand im Zeichen des Fliegenfischens. Der Vorsitzende des SFV Oldenburg, Norbert Gerdes, ein versierter Fliegenfischer, bot eine Einführung in die Geräte und Technik des Fliegenfischens. Dabei gab er den für viele Angler und Gewässer im Verbandsgebiet wichtigen Hinweis, dass nicht nur Fische mit Fettflosse, sondern nahezu alle Fischarten mit der Fliegenrute überlistet werden können.

Schließlich bot zum Abend hin der Angelfachmarkt Fisherman´s Partner aus Oldenburg die Möglichkeit, vor Ort Ködermaterial, Futter und Zubehör einzukaufen – ein guter Service für die Jugendlichen, die am folgenden Tag am Gewässer aktiv werden. 

Mit dem Gemeinschaftsangeln der Jugendlichen startete der zweite Veranstaltungstag. Für die Jungangler ging es zum Friedfischangeln an die Obere Hunte bei Oldenburg.

Im Anschluss an das Angeln wurden die Fangergebnisse ermittelt und es fand die Verarbeitung der Fische statt. Genau wie bei den Fängen der Betreuer am Vortag wurden alle Fische der Verwertung zugeführt.

Für die weiblichen Teilnehmer stand am Nachmittag noch ein Ausflug auf dem Programm, bei dem die Fischtreppe in Oldenburg besichtigt wurde.

Am Abend wurden schließlich die Ergebnisse des Angeln, des Castings und des Wettbewerbs zur Natur- und Tierkunde bekanntgegeben und eine Ehrung der besten Teilnehmer vorgenommen.

Am Sonntag, dem letzten und kürzesten Veranstaltungstag, erfolgte am Vormittag die Tombola mit Verlosung von Sachpreisen, nach der alle Teilnehmer die Heimreise antraten.

Für den Erfolg der Veranstaltung sorgte maßgeblich das Team der Verbandsjugendabteilung mit Torsten Kampf, Jennifer Schmitz, Torsten Kramer, Gerold Martin und Jörg Wachtmeester. Ihnen sowie allen Betreuern der Vereine gilt ein besonderer Dank.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung folgen.

Zurück