Baggern für Naturnähe in Bach- und Flusslandschaften

Bauarbeiten zur Revitalisierung von Gewässern stellen besondere Anforderungen an alle Beteiligten auf der Baustelle. Die im November 2018 erschienene Baustellen-Mappe „Baggern für Naturnähe in Bach- und Flusslandschaften“ hilft, diesen Anforderungen gerecht zu werden. Die 36 Seiten umfassende Broschüre mit zahlreichen Abbildungen richtet sich an Baggerfahrer und an alle, die sich mit Baumaßnahmen zur Gewässerrenaturierung befassen.

Die Broschüre wurde vom Verein zur Revitalisierung der Haseauen e.V. herausgegeben und vom Dachverband Hase in Zusammenarbeit mit dem Landesfischereiverband Weser-Ems erstellt. Die Bingo-Umweltstiftung Niedersachsen hat die Erstellung der Lektüre gefördert.

"Baggern für Naturnähe in Bach- und Flusslandschaften" stellt klar, dass die Erdarbeiten zur Renaturierung von Gewässern keine normalen Baustellen sind. Hier werden ganz andere Anforderungen gestellt. Dabei kann es zu Verständnisproblemen zwischen Auftraggeber und Ausführenden kommen. Die „Baustellen-Mappe“ soll dazu dienen zu vermitteln und zu erklären, worauf es bei einer Baustelle zur Schaffung von Naturnähe ankommt.

Als inhaltlicher Schwerpunkt werden die wichtigen Strukturen am und im Gewässer dargestellt, die es im Zuge der Erdarbeiten zu schaffen und zu berücksichtigen gilt. Anschließend werden wertvolle Tipps gegeben für Maßnahmenträger und Planer sowie für Entscheidungsbehörden. Da die Broschüre auch für den Außeneinsatz gedacht ist, wurde sie passenderweise auf wasserfestem Papier gedruckt. Man darf sie also auch bei schlechtem Wetter auf der Baustelle zur Hand nehmen.

Die Broschüre kann bezogen werden über den Verein zur Revitalisierung der Haseauen e.V., Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück, www.Haseauenverein.de oder beim LFV Weser-Ems.
Einen Link zu der Broschüre gibt es HIER

 

 

Zurück