Angelwochenende der Jugendlichen U 14 an der Thülsfelder Talsperre

Vorweg als Zusammenfassung der Veranstaltung sei gesagt: Es war auch ein Test der Regen- Festigkeit der Teilnehmer, der Kleidung und des Materials….       

Die jugendlichen Teilnehmer für dieses Angelwochenende wurden bereits auf den Jugendsportfischertagen in Moslesfehn im Juli unter den Teilnehmern unter 14 Jahre und ohne Fischerprüfung ermittelt. In den Disziplinen Casting, Umwelt-, Natur- und Tierschutz wurde gepunktet und so standen die Teilnehmer fest. Für das Ferienwochenende vom 11. bis 13. Oktober wurde in das Verbandshaus an der Thülsfelder Talsperre zu diesem Angelwochenende eingeladen. Mit dabei waren Lea-Alina Poelker, Tim Wiese, Vanessa Peters (alle drei vom SFV Rhauderfehn), Henning Siebert, Kevin Vinke, Noah Stubbe, Lukas Hunfeld (alle vier vom ASV Rhede-Ems) sowie Marco Elberfeld (FV Friesoythe). Verbandsjugendleiter Torsten Kampf und sein Stellvertreter Gerold Martin übernahmen die Betreuung der Gruppe und bereits im Juli auf den Sportfischertagen stellte sich spontan Therese Peters (Rhauderfehn) als Betreuerin der zwei Mädchen zur Verfügung und ergänzte so die Truppe hervorragend.           

Bis 16.00 Uhr waren am Freitag alle Teilnehmer angereist, es konnten die Zimmer bezogen werden, und es wurde sich mit den örtlichen Gegebenheiten des Hauses vertraut gemacht. Nach einer kleinen Stärkung ging es mit vollem Angelgepäck ans Wasser. Es regnete. Aufgrund des „Winterstaus“ und des damit verbundenen niedrigen Wasserstandes der Talsperre mussten die Angelplätze an der Wasserkante im Sand eingenommen werden. Sicherlich war es dem schlechten Wetter gezollt, dass nur zwei maßige Fische gefangen werden konnten. Vanessa und Marco konnten je einen Barsch anlanden. Nach Einbruch der Dunkelheit und fortwährendem Regen wurde das Fischen beendet, und die durchnässten Sachen wurden zum Trocknen aufgehängt. Die obligatorischen Hamburger, direkt aus der Pfanne, und Hotdogs nach „Schwedischer Art“ waren schnell zubereitet und kurz danach kehrte Ruhe ein.          

Am Samstagvormittag, mit wenigen Unterbrechungen regnete es noch immer, stand der Besuch des Tier- und Freizeitparks Thüle auf dem Plan. Hier wurden die exotischen und einheimischen Tierarten bewundert, und es konnte auch teilweise gestreichelt und gefüttert werden. In den Regenpausen waren einige der Fahrgeschäfte in Betrieb und wurden ausgiebig genutzt. Nach einem kleinen Snack im Anglerheim ging es wieder ans Wasser zum Fischen. Schließlich waren die Angelsachen wieder getrocknet! Auch der Regen setzte zwischenzeitlich wieder ein, und so wurde nach Einbruch der Dunkelheit und ohne Fangergebnisse das Angeln eingestellt. Klamotten trocknen war wieder angesagt. Die vorbestellten Pizzen wurden abgeholt, und nach dem Essen wurde gefachsimpelt und es herrschte schnell Ruhe im Haus.      

Am Sonntag, gleich nach dem Frühstück, wurden die Sachen gepackt und anschließend ging es erneut noch einmal bis 11.30 Uhr ans Gewässer. Zwischenzeitlich gab es kleinere Regenschauer aber auch die Sonne zeigte sich kurz. Der Regen wurde wärmer. Die großen Fänge blieben aber aus. Anschließend wurden die restlichen Sachen gepackt und gemeinsam wurde „klar Hütte“ gemacht, und so nach und nach wurden alle Zöglinge wohlbehalten wieder in Empfang genommen. Trotz des Wetters hat dieses Wochenende viel Spaß gemacht und die Stimmung war echt super. Danke an die Jugendlichen für das kameradschaftliche Miteinander. Anhand der vielen Erzählungen über die bereits erlebten Angelereignisse zeigt sich, dass die Kids ziemlich angelbegeistert sind und vielleicht auch schon etwas Anglerlatein dabei war. So sind Angler!  

Danke an Therese und Torsten für das gute Zusammenspiel. Mir hat das Wochenende Spaß gemacht.

Zum Schluss sei gesagt: Das Wetter war zwar schlecht - aber die Veranstaltung ist trotzdem nicht ins Wasser gefallen!

Gerold Martin

Zurück

 

SPORTFISCHERVERBAND IM
LANDESFISCHEREIVERBAND WESER-EMS e.V.

Mars-la-Tour-Str. 4
26121 Oldenburg
Tel. 0441 /801 335
Fax 0441 /81791
info@lfv-weser-ems.de