SPORTFISCHERVERBAND IM
LANDESFISCHEREIVERBAND WESER-EMS E.V.

Kampagne für durchgängige Flüsse

Die World Fish Migration Stiftung führt derzeit eine Kampagne durch mit dem Anliegen, auf die Bedrohung von Fließgewässern und Wanderfischarten aufmerksam zu machen. Darin werden die Staats- und Regierungschefs der Welt aufgefordert, zügig politische Maßnahmen zu ergreifen, um einen Notfallplan zur Wiederherstellung und zum Schutz unserer Süßwasserfischpopulationen zu erstellen und umzusetzen. Ziel ist es mindestens 500 Organisationen aus 100 Ländern einzubinden, welche die Petition unterstützen. Wenn das erreicht soll die Petition am 22. März, dem Weltwassertag, den Vereinten Nationen und der EU-Kommission übergeben werden. Voraussichtlich können wir die Unterstützerschreiben auch der Bundesregierung überreichen (muss noch abgeklärt werden). Wir möchten Sie daher um Ihre Unterstützung bitten damit wir gemeinsam die gesteckten Ziele erreichen können.

Der LFV Weser-Ems unterstützt die Aktion mit diesem Schreiben:

Dringender Handlungsbedarf!

Aufruf zur zur Rettung wandernder Süßwasserfische, um die Artenvielfalt, Nahrungsquellen und Lebensgrundlagen zu schützenIm vergangenen Juli 2020 veröffentlichte die World Fish Migration Foundation den ersten Living Planet Index für wandernde Süßwasserfischarten. Dieser Bericht kam zu dem Schluss, dass die wandernden Fischpopulationen, welche die Fluss- und Meeresökosysteme unterstützen, im Durchschnitt um 76 % ihrer früheren Vielfalt und Abundanz zurückgegangen sind. Millionen Menschen sind für ihren Lebensunterhalt, für Nahrung und wirtschaftliche Stabilität auf diese Arten angewiesen.

Eine der größten Auswirkungen sind zahllose Infrastrukturentwicklungen und -aktivitäten, die derzeitdie Flussressourcen der Welt erschöpfen und zu einem starken Rückgang und Aussterben von Süßwasserarten führen. Es gibt Millionen von Dämmen, Wehren, Schleusen und Durchlässen, die unsere Wasserwege zerstückeln und die Wanderrouten blockieren.

Es ist jedoch noch Zeit zu handeln, um die Populationen wandernder Süßwasserfische wiederherzustellen. Durch die Beseitigung von Hindernissen im Fluss und die Wiederherstellung eines frei fließenden Zustandes der Flüsse werden Fische und viele andere Arten aufblühen. Allein in Europa gibt es mindestens 100.000 veraltete Barrieren, die wichtige Wanderrouten blockieren. Es ist an der Zeit, diese und die vielen anderen auf der ganzen Welt zum Wohle der Natur und der Menschen zu entfernen.

Bürger auf der ganzen Welt ergreifen Maßnahmen zu diesem Thema, wie der „World Fish Migration Day“ (Weltfischwandertag) zeigt. Wir erwarten Taten von den Regierungen und fordern sie auf, sich für den Schutz von Gemeinden, Volkswirtschaften und der Artenvielfalt einzusetzen, indem sie die Wanderfischpopulationen wieder auf ein gesundes, nachhaltiges Niveau bringen.

Aufruf zum Handeln: Wir fordern die Staats- und Regierungschefs der Welt auf, schnell politische Maßnahmen zu ergreifen, um einen Notfallplan zur Wiederherstellung und zum Schutz unserer Süßwasserfischpopulationen mit den folgenden zwei vorrangigen Maßnahmen zu erstellen und umzusetzen:

1.Dauerhafter Schutz aller verbleibenden frei fließenden Flüsse

2.Beseitigung veralteter Flussbarrieren: Priorisierung von Barrieren mit hoher Auswirkung zur Wiederherstellung der Flusskonnektivität

Wir, der LFV Weser-Ems, unterzeichnen diesen Brief und verpflichten uns, mit gutem Beispiel voranzugehen und gemeinsam zu handeln, um Süßwasser-Ökosysteme zu pflegen, wiederherzustellen und dafür zu kämpfen, sie wieder zum Leben zu erwecken. Wir bitten alle Politiker und Entscheidungsträger weltweit, es uns gleichzutun und zu handeln, bevor es zu spät ist.

 

zurück